Gesundheit & Beruf

Der (Wieder-)einstieg in den Beruf fällt vielen erwerbslosen Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen nicht leicht. Wir helfen Ihnen, in dieser schwierigen Lebenssituation den richtigen gesundheitlichen und beruflichen Weg zu finden.

Sie erhalten Hilfe, Beratung und Unterstützung zur Verbesserung Ihrer gesundheitlichen und beruflichen Situation. Wir unterstützen Sie durch Einzelgespräche mit einem Arzt, Psychologen, erfahrenen Gesundheits-, Job- und weiteren Coach.

Diese Fragen klären wir mit Ihnen gemeinsam:

  • Gibt es Alternativen zu meiner Behandlung?
  • Welche Tätigkeiten kann ich mit meiner Erkrankung noch ausüben?
  • Welche beruflichen Alternativen gibt es?
  • Wie kann ich meinen Gesundheitszustand verbessern?
  • Welche Stellen im System helfen mir individuell weiter?
  • Wie finde ich den richtigen Weg, um weiterzukommen?

Flyer Gesundheit und Beruf.pdf Download

Ansprechpartnerin:
Katrin Rau, Tel.: 05272 3934979, rau@iasmed.de 

 

Eine Kooperation von

Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen (TEP)

Ziel:  gemeinsam einen Ausbildungsplatz (in Teilzeit) finden, Unterstützung zu Beginn der Berufsausbildung

Teilnehmer:  Menschen mit Familienverantwortung, die eine Berufsausbildung machen möchten

Ablauf:  Vorbereitung der Ausbildung (max. 6 Monate) / Begleitung in der Ausbildung (max. 8 Monate)

Gesamtlaufzeit:  max. 12 Monate

Einstieg jederzeit möglich! Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10.

TEP bietet bei der Suche nach einer (Teilzeit-)Berufsausbildung „Hilfe zur Selbsthilfe“ an. Die TeilnehmerInnen werden durch Beratung, Information, Vermittlung in betriebliche Praktika und Betreuung gezielt auf Bewerbungs- und Vorstellungssituationen, Ausbildung und Kinderbetreuung vorbereitet. In einer vorherigen Orientierungsphase lernen die TeilnehmerInnen ihre Fähigkeiten für die Berufswahl besser einzuschätzen. In der kleinen Gruppe ist keiner auf sich allein gestellt, die Zusammenarbeit macht Spaß und motiviert!

Die Treffen finden mittwochs 9-12 Uhr statt.

Sie sind interessiert? Dann schauen Sie sich doch diesen Erfahrungsbericht an:
 
Ansprechpartnerin: 
Hildegard Wiechers, Tel.: 05272 301-290, hildegard.wiechers@kolping-bbw-brakel.de