Mit uns findest du

deinen Weg

nach der Schule

Nach der Schule

Dein Weg nach der Schule

Wir sind für alle Schülerinnen und Schüler da, die in der Schule Schwierigkeiten mit dem Lernen haben, die ihren Schulabschluss vielleicht nicht schaffen oder die einfach müde sind, weiter zur Schule zu gehen. In vier Steps kannst du bei uns erfahren, wie es für dich nach der Schule weitergeht – auch ohne Schulabschluss. Dabei wird es immer konkreter für dich, dein Berufswunsch wird immer klarer. Du musst aber nicht alle Steps gehen, wenn du zum Beispiel schon eine Idee hast, was du werden möchtest.

Noch während deiner Schulzeit schnupperst du in die Berufswelt. Dazu machst du zum Beispiel Berufsfelderkundungen in Betrieben. Unabhängig von diesen schulischen Veranstaltungen kannst du zu einem Schnupperpraktikum zu uns kommen, oder du schaust dir mit deinen Eltern das Kolping-Berufsbildungswerk Brakel an.

Mehr Informationen findest du hier

Ruf uns an, Herr Schrick und Frau Aziri vom Servicebüro beraten dich gern: Tel. 05272 301-157

Keine Idee, was du werden willst? – Eignungsabklärung

Für welche Berufe eignest du dich überhaupt? Konnte das während der Schulzeit nicht zweifelsfrei für dich geklärt werden, kannst du bei uns mehrere Berufsfelder kennenlernen und dich darin erproben. Je nach deinen Interessen und deiner Eignung entscheidest du dich für ein oder zwei Berufsfelder und vertiefst sie. Für dich entstehen keine Kosten, die Agentur für Arbeit finanziert die Eignungsabklärung.
Dauer der Eignungsabklärung: bis 3 Monate
Ziel: Du triffst deine Entscheidung mit unserer Hilfe.

Herr Schrick und Frau Aziri vom Servicebüro beraten dich gern: Tel. 05272 301-157.

Bestimmter Berufswunsch? – Arbeitserprobung

Du hast schon eine Vorstellung von deinem zukünftigen Beruf und möchtest herausfinden, ob dieser Beruf auch wirklich zu dir passt? Dann mach eine Arbeitserprobung bei uns. Dafür stehen dir alle im Berufsbildungswerk angebotenen Ausbildungsbereiche zur Verfügung. Für dich entstehen keine Kosten, die Agentur für Arbeit finanziert die Arbeitserprobung.
Dauer: bis zu 4 Wochen
Ziel: Wir finden gemeinsam heraus, ob der Beruf zu dir passt.

Herr Schrick und Frau Aziri vom Servicebüro beraten dich gern: Tel. 05272 301-157.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

BvB 3 (Förderschwerpunkt Lernen)
Du kannst nach der Schule noch nicht sofort eine Ausbildung starten und hast Schwierigkeiten mit dem Lernen? In der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) 3 wirst du fit gemacht für die Anforderungen einer Ausbildung. In den drei Berufsfeldern Holztechnik, Farbtechnik und Hauswirtschaft/Ernährung lernst du Grundkenntnisse kennen. Sie helfen dir, bei deiner Berufswahl ganz sicher zu sein, auch wenn du dich für ein ganz anderes Berufsfeld entscheidest. Wir unterstützen dich bei den Praktika in Betrieben und suchen mit dir nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, der zu dir passt. Während der BvB 3 besuchst du das Berufskolleg in unserem Haus. Viele unserer BvBler wohnen in unserem Lernort Wohnen in Wohngruppen, mit Freizeitspaß und der beschützten Möglichkeit, sich von zu Hause nach und nach abzunabeln.
Dauer: 11 Monate
Ziel: Du bist fit für die Ausbildung

Unsere Bildungsbegleiterin Frau Goldschmidt berät dich gern: Tel. 05272 301-251, petra.goldschmidt@kolping-bbw-brakel.de 

BvB 2 (Förderschwerpunkte Lernen und/oder psychische Beeinträchtigung)
Die BvB 2 steht allen offen, die die Schulpflicht erfüllt haben, Lernschwierigkeiten und/oder psychische Beeinträchtigungen haben und für die eine Ausbildung noch zu früh wäre. Sie funktioniert ganz ähnlich wie die BvB 3. Die Berufsfelder der BvB 2 sind Holztechnik und Ernährung/Hauswirtschaft. Hier erprobst du dich genau wie in der BvB 3 – aber du lebst nicht im Lernort Wohnen, sondern weiter zu Hause.
Dauer: 12 Monate
Ziel: Du bist fit für die Ausbildung

Ruf uns an, unsere Bildungsbegleiterin Frau Wiechers berät dich gern: Tel. 05272 301-290, hildegard.wiechers@kolping-bbw-brakel.de 

Die Agentur für Arbeit entscheidet mit dir, welche BvB für dich die richtige ist. Beide BvBen sind für dich kostenlos. Sie werden durch die Agentur für Arbeit finanziert. Du hast vielleicht sogar Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld. Auch dine Fahrtkosten werden übernommen.